Donnerschweer Open 2019

17. September 2019

Brinkmann und Schmidt sorgen für zwei Heimsiege beim Oldenburger Traditionsturnier

von Friso – Am zweiten Septemberwochenende fanden, wie in jedem Jahr, die ,Donnerschweer Open‘ auf der Anlage des TC Blau-Weiß Oldenburg statt. Das Traditionsturnier erfreut sich mittlerweile über eine so große Beliebtheit, daß auch Tennisspieler außerhalb der Jade-Weser-Region den Weg auf die Tennisanlage am Otterweg finden.

Mit 78 Teilnehmerinnen und Teilnehmern war die achte Auflage des Oldenburger Traditionsturniers so groß wie nie zuvor, sodass ein Teil der Spiele beim Nachbarn ,Glück auf -Victoria- OTI Oldenburg‘ stattfinden musste.

Nachdem das Wetter die Teilnehmer/ -innen und zahlreichen Besucher über das komplette Wochenende mit reichlich Sonne verwöhnte, konnte Turnierleiter Friso Gammelin nach vielen hochklassigen und spannenden Spielen dann am Sonntag bei der Siegerehrung die strahlenden Siegerinnen und Sieger der einzelnen Konkurrenzen auszeichnen. Hierbei zeigte sich Gammelin rundum zufrieden und zeigte sich erfreut über das sehr faire und freundschaftliche Miteinander sowie die erneut tolle Stimmung während der Turniertage.

Bei den Damen konnte sich Lisa Twiling vom TV Varel durchsetzen. Sie siegte mit einer tollen Leistung im Finale deutlich mit 6:2 6:1 gegen Simone Wreth (TV Rot-Weiß Bremen). Den dritten Platz erkämpfte sich Anna Baranova (TC Grün-Weiß Leer) gegen die Lokalmatadorin Insa Waskönig vom TC Blau-Weiß Oldenburg mit 6:3 6:2.

Die Konkurrenzen der Herren und die der Herren 30 endeten jeweils mit Heimsiegen der gastgebenden Blau-Weißen. Bei den Herren siegte Niklas Brinkmann gegen Martin Reinstrom (TK Nordenham), nach einem vor allem spannenden ersten Satz, verdient mit 7:6 6:2. Dieses war bereits, nach 2015, sein zweiter Titel bei den Donnerschweer Open. Den dritten Platz belegte hier der Vorjahressieger Oliver Nordhoff vom TC Damme mit einem 6:3 7:5 gegen Tim Okrey, der ebenfalls für den TK Nordenham startete.

Bei den Herren 30 erkämpfte sich der BWO’ler Hergen Schmidt nach einem spannenden und sehr ausgeglichenen Spiel gegen Dennis Klahn (TK Nordenham) mit einem 6:1 6:7 10:4 den ersten Platz. Bereits in den vorangegangenen drei Runden bewies Schmidt eine unglaubliche Nervenstärke, denn alle seine Spiele konnte der Akteur vom TC Blau-Weiß Oldenburg im Matchtiebreak für sich entscheiden. Dritter in dieser Konkurrenz wurde mit einem 6:3 6:3 gegen Jan Krümberg (VFL Löningen), der Sieger von 2017, Roman Wöhlecke (TC Blau-Weiß Oldenburg).

In der Konkurrenz Herren 40 siegte unangefochten Arnd Grefe von der Jade Tennis Gesellschaft Wilhelmshaven. Der Regionalliga- und ehemalige Bundesligaspieler vom Jadebusen konnte sich, nach jeweils klaren Siegen in den ersten Runden, auch im Endspiel deutlich mit 6:0 6:2 gegen Bernd Goldenstein vom Westersteder TV durchsetzen. Auf den weiteren Plätzen in dieser Konkurrenz folgen mit dem Vorjahressieger Klaus Filoda und Florian Kruel ebenfalls zwei Spieler des TC Blau-Weiß Oldenburg.

Sportwart Florian Kruel erklärte: „Wir sind sowohl mit der beachtlichen Zahl der Spielerinnen und Spieler als auch mit dem Niveau der Spiele sehr zufrieden und freuen uns schon auf die nächsten „Donnerschweer Open“ im Jahr 2020.“

Ein besonderer Dank gilt den Geschäftsleuten der Werbegemeinschaft Donnerschwee und den weiteren Sponsoren, die dieses Turnier seit Jahren mit vielen Sachpreisen im Gesamtwert von über 900,- Euro unterstützen: LZO, Olantis, Rituals, Physiotherapie Ackermann, REWE, TC BWO, Dr. Nüstedt, Sanitätshaus Vienup, Naturkost Olga, bei franz, City Apotheke, Havana, Elektro Ulpts, Weinhaus Kottkamp, ICC, Magenta, Decathlon, Dellas Optik, Bistro Deniz, Die Speiche, Schuhaus Schürhoff